Neues Jahr, neues Glück! Neujahr ist die Zeit der guten Vorsätze, der Beginn des Neustarts in ein besseres Leben. Und zwar jedes Jahr erneut. Weil ich mich und mein Durchhaltevermögen ganz gut zu kennen meine und wir beide nicht besonders viel voneinander halten (zu viele Enttäuschungen beiderseits…), meide ich all die unhaltbaren Versprechungen aus Prinzip. Was ich nicht verspreche, kann ich auch nicht brechen. Klingt einfach, ist einfach! Das hat die letzten Jahre darum auch einwandfrei funktioniert. Ich wurde von meinem Durchhaltevermögen nicht im Stich gelassen und mein Durchhaltevermögen blieb entspannt im Dauerurlaub. Alles Super! Bis der Tag kam, an dem ich nicht mehr in meine Unterwäsche passte.

Oberteile sind dankbare Gefährten, sie machen dich nicht auf deine ein, zwei oder sechs Kilo zu viel aufmerksam. Sie schweigen charmant. Hosen sind da schon anders! Sie zwicken böse grinsend an den Oberschenkeln und machen dir deutlich, was du dir selbst nicht deutlich machen willst. Aber solange sich der Knopf schließt, kann man mit ihren bösen Kommentaren ganz gut leben. Die wahren Feinde sind die Unterhosen! Ihr Gummi lässt sie schweigen. Sehr lange schweigen sie. Bis ihnen der Geduldsfaden reißt (in dem Fall der Gummi).  Dann ist der Spaß vorbei! Und zwar sowas von! Nichts kann so beleidigend sein, wie eine zu enge Unterhose. Ihre schneidende bzw. einschneidende Sticheleien sind schlichtweg nicht zu ignorieren. Da muss dann sogar mein Durchhaltevermögen seinen Cocktail zur Seite stellen und schleunigst zur Arbeit antreten. Gesunde Ernährung, keine Süßigkeiten und Sport stehen von nun an auf dem Plan. Mein Durchhaltevermögen und ich sind optimistisch. Aber solange ich noch nicht mit meinen erfüllten Vorsätzen glänzen kann, glänze ich wenigstens in meinem Plisseerock.

Outfit:

Jacket: Reserved (similar here) *SALE

Lace Top: Zara (similar here) *new

Skirt: Pull and Bear (similar here) *SALE

Boots: Pull and Bear (similar here) *SALE

Bag: Mango (similar here) *new

Watch: Cluse La Boheme  (here) *new