Detox – so abschreckend wie das Wort auch klingen mag, so gibt es wohl dennoch keine Frau, die den Begriff noch nicht bei Google eingetippt hat. Detox hier, Detox dort. Obwohl die berühmten Detox Kuren noch nicht allzu lange bekannt sind, sind sie schon genauso präsent wie die klassischen Diäten. Was genau ist aber Detox? Detox ist Wellness für den Körper! Eine verdiente Auszeit von all dem Junkfood, den abendlichen Naschereien und den schnellen Snacks unterwegs. Detox ist eine Entschuldigung an den Körper! Und die hatte mein Körper mächtig verdient. Also, ab auf die Suche nach der richtigen Kur für mich. Wenn schon etwas quälen, dann doch mit möglichst viel Genuss! Und schon fand ich mich auf der Seite von Kale&Me wieder. Kale und wer? Kale&Me ist dieses einstige Startup, das vor einiger Zeit in der Höhle der Löwen mit ihren besonderen Säften beeindruckte. Okay, gesunde Säfte, Smoothies und Co sind keine neue Erfindung. Doch sind die Säfte von Kale&Me kaltgepresst. Na, und? Im Gegensatz zu den üblichen Verfahren bleiben so alle wichtigen und guten Inhaltsstoffe erhalten -klingt gut? Ist gut! Als Einsteiger entschied ich mich für die 3 Tages Cleanse Kur. Drei Tage sechs Säfte täglich. Kaum bestellt, kamen die Säfte keine zwei Tage später in einer außergewöhnlichen Stroh-Kühlbox auch schon an.

Die Säfte im Überblick

Nummer 1: Pamela Pine – und der Name ist Programm! Wer schon einmal Ananas am Morgen gegessen hat, weiß, dass ein zusätzlicher Cafe überflüssig ist! Die volle Ladung Vitamin C – inklusive Wachmacher!

Nummer 2: Catie Carrot – nicht nur für Hasen ein leckerer Snack und im übrigens ein wahres Schönheitsmittel in Sachen Teint 😉

Nummer 3: Al Avoca – mein absoluter Favorit, obwohl ich Avocados eher mittelmäßig finde! Dieser Saft ist wirklich einfach unglaublich lecker und (!) sättigt enorm!

Nummer 4: Rosy Roots – keine Angst vor Gemüse-Säfte! Wer den Gedanken an flüssiger Rote Beete abschreckt, sollte einmal das Experiment wagen. Die Säure der Zitrone nimmt dem Gemüse die Dominanz und schmeckt einfach nur erfrischend gut!

Nummer 5: Kalvin Kale – ein Klassiker der gesunden Säfte mit Grünkohl, Spinat und Apfel.

Nummer 6: Amy Almond – meine kleine Enttäuschung! Irgendwie freute ich mich auf den außergewöhnlich milchigen Saft besonders, doch wirklich milchig ist er keineswegs. Eher vergleichbar mit Kokoswasser! Nicht schlecht, aber nicht mein Highlight.

Cleanse Saft Kur

Okay, Hand aufs Herz, die Kur verlief leider deutlich anders als erhofft. Als ich an meinem ersten Tag voller Motivation startete, ahnte ich noch nicht, dass mein Körper nach Saft Nummer 3 förmlich nach fester Nahrung schrie! Da ich meinen Körper gut einzuschätzen weiß, und normalerweise keinesfalls Probleme mit Essens-Entzüge dieser Art habe, hörte ich auf die Warnsignale und ergänzte die Cleanse Kur „unerlaubt“ mit gesunden Mahlzeiten. Die Kale&Me Saft Kur ist also nicht machbar? Doch, mit Sicherheit! Keinen Tag später erfuhr ich von meinem kleinen Bauchbewohner, dem Säfte allein natürlich leider nicht genügten! Während der Krümel die Kur nicht akzeptierte, schmeckten ihm die Säfte umso mehr. Mit kleiner Zweckentfremdung wurden alle 18 Säfte auch ohne Kur vernichtet! Mein Fazit der Kur: Wiederholung ist geplant! In einigen Monaten könnte die Cleanse Saft Kur der perfekte Start für den Weg aus den unnötigen Schwangerschaftskilos werden! 🙂

P.S. Mit dem Code kunstseiden4you erhaltet ihr einen Saft und einen super stylischen Jutebeutel gratis dazu!

*In Kooperation mit Kale&Me