*WERBUNG
Ich möchte kein Geheimnis daraus machen, dass ich vor der Kooperation mit Baby Jogger selbstverständlich bereits einen anderen Kinderwagen gekauft habe. Zum Einen war Levi zu diesem Zeitpunkts bereits auf der Welt und zum Anderen ist ein Kinderwagenkauf alles andere als eine Spontanaktion. Ganz im Gegenteil sogar! Die Suche nach dem richtigen Kinderwagen ist wohl für die meisten werdenden Eltern eines der wichtigsten Themen in Bezug auf den kleinen Neuankömmling. Der Kinderwagen ist eine Art „zweites Auto“, ein täglicher Begleiter, der darum auch für jeden Tag und jede Unternehmung passen muss. Kein Wunder also, dass die Suche nach dem perfekten Modell bei all der Auswahl einige Zeit in Anspruch nimmt. Während meiner damaligen Auswahl waren für mich vor allem drei Punkte ausschlaggebend, ob ein Modell in die engere Wahl kommen könnte: Design, Funktionalität und Preis. Anhand dieser Punkte haben wir den neuen City Tour LUX von Baby Jogger auf Herz und Nieren geprüft.

Design

Ohja, Design! Seien wir einmal ehrlich: ein Kinderwagen soll natürlich auch hübsch aussehen 😉 Wenn man nicht gerade ein ausgefallenes Retro-Modell sucht oder ein Herz für futuristische Designs hat, dann wird man schnell feststellen, dass sich die meisten Kinderwägen bis auf kleine Details recht ähnlich sehen. Nunja, es sind ja eben trotz aller Unterschiede letztlich doch alles Kinderwägen. Der Babyjogger City Tour LUX gehört im Hinblick auf das Design zu den eher schlichten aber durchaus sportlichen Modellen. Doch eben genau wegen seiner minimalistischen Optik gehört der City Tour LUX zu jenen Kinderwägen, die Jedermann ansprechen. Wer optische Highlights vermisst, greift einfach auf die ausgefalleneren Farbtöne des Modells (Rosewood oder Iris) zurück oder tunt seinen Wagen mit stylischer Wickeltasche, Schirmchen und Co auf. Wer hingegen die schlichtere Variante bevorzugt, greift zu den Farben Granite oder Slate – so wie ich 🙂

Funktionalität

Auch wenn diese Kategorie Frauenherzen vielleicht nicht ganz so anspricht, wie es das Design vermag, hat mich mein fast viermonatiges Leben als Mama eines gelehrt: Es ist definitiv die wichtigere Kategorie 😉 Unter dem Aspekt der Funktionalität verstehe ich vor allem „Auf- und Abbau“, Transport und Variabilität. Meinen ersten Funktionalitäts-Check machte ich also bereits unmittelbar nach Eintreffen des Kinderwagens. Und der erste Eindruck war vielversprechend! Die längste Zeit nahm das Kartonauspacken und nicht der Zusammenbau selbst in Anspruch- ganz ohne nervige Anleitung! Und mein erster positiver Eindruck sollte nicht täuschen. So schnell wie der City Tour LUX aufgestellt ist, so schnell ist er auch wieder zusammengeklappt. Und hier liegt der wahre Clou des Kinderwagens! Während bei den meisten Kinderwägen, zunächst der Aufsatz (in diesem Fall die Wanne) abgenommen und dann das Gestell zusammengeklappt werden muss, wird dieser Schritt hier durch einen einfachen Knopfdruck ersetzt. So lässt sich der Aufsatz mit nur einer Hand zusammenklappen und muss nicht vom Gestell gelöst werden. Ein weiterer Knopfdruck später und der restliche Kinderwagen klappt in sich. Klingt einfach, ist einfach! Im handlichen Miniformat mit praktischem Tragegriff kann der City Tour LUX innerhalb weniger Sekunden (10 Sekunden sind nicht übertrieben!) in jedem gewöhnlichen Kofferraum verstaut werden oder ohne Mühe dank des Tragegurtes über die Schulter geworfen werden und samt Baby im Arm eine Treppe hochgetragen werden -an dieser Stelle: ein Hoch auf das Aluminiumgestell! Das alles ist (mir fällt kein besseres Wort ein) grandios! Und ob das nicht schon genug Mobilitäts-Luxus wäre, kann der City Tour LUX auch einfach in die passende Rucksack-Transporttasche gepackt werden.

Neben der Tatsache, dass wir unseren Kinderwagen nun endlich problemlos ohne Räder abklicken etc. in unserem Kofferraum verstauen können – und dabei sogar dank des wirklich kleinen Formats noch Platz für Einkaufstüten und Wasserkästen haben, muss man sich mit dem City Tour LUX auch nicht  vor Kinderwägen unfreundlichen Gegenden (Treppen, defekte Aufzüge, keine Abstellmöglichkeit,…) fürchten. Also warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Spätestens beim ersten Quengel-Anfall mit Baby – bei dem wirklich jede Sekunde zählt –  zahlt sich der klasse Mechanismus des City Tour LUX aus. So sind Babys und Mamas bzw. Papas Laune gerettet! Kein Wunder also, dass wir unseren ursprünglichen Kinderwagen für immer aus dem Auto verbannt haben und nun lieber die neidvollen Blicke anderer Eltern dank des Klappsystems  genießen 🙂  Damit gibt’s für dem City Tour LUX ein dickes Plus in Sachen Mobilität! Und auch im Punkt „Variabilität“ glänzt der City Tour LUX weiter. So kann das Gestell sowohl mit Wanne, Sitz als auch mit der passenden City GO i-Size Schale kombiniert werden. Damit deckt der City Tour LUX das volle Kinderwagen-Alter des Liebsten mit allen Varianten ab. In Bezug auf das Wohlergehen des kleinen Schatzes bietet der City Tour LUX mit seiner extra breiten Sitzfläche, die vollständig umklappbar ist, und der verstellbaren Fußstütze (perfekt für die Schlummis zwischendurch) größten Komfort. Auch nicht unwichtig: der in drei Stufen verstellbare Sonnenschutz mit UV 50+ schützt die Kleinen vor fiesen Sonnenstrahlen. Zwischenfazit: Funktionalität Note 1 mit Sternchen 🙂

Preis

Betrachtet man die üblichen großen Namen der Kinderwagenbranche so findet sich der City Tour LUX mit einem Preis von 439€ in der guten Mittelklasse wieder. Je nach Zubehör (Aufsätze, Schale etc.) variiert der Endpreis. Vor allem in Betracht der kaum schlagbaren Funktionalität des Kinderwagens ist der Preis absolut gerechtfertigt.

Fazit

Ja, es ist Liebe! Wir sind mit Neugier und ohne große Erwartungen in die Kooperation mit Babyjogger gestartet und wurden völlig überrascht. Dass der City Tour LUX unseren gut ausgewählten „Erstkinderwagen“ verdrängt, hätten wir nicht im Traum erwartet. Für reiselustige Familien und Abenteurer, aber auch für Kleinwagen-Besitzer, die einfach nicht über massig Stauraum verfügen, ist der City Tour LUX Pflicht! Klare Kaufempfehlung an all jene, die Wert auf unkomplizierte Mobilität legen!